Wellengang und Wattenmorde


Wellengang und Wattenmorde – Die mörderische Vergangenheit der Nordfriesischen Inseln

Wellengang und WattenmordeHrsg.: Regine Kölpin

Ein Ausschnitt aus meiner Geschichte „Insel der Jungen“:

Er trug die Uniform im Gesicht. Wirkte selbst in kurzen Hosen und barfuß noch steif. Wie einer, der seinen Urlaub genießt, sah Joseph Heimler jedenfalls nicht aus. Geschweige denn wie jemand, der sich auf eine Wattwanderung freut. Beinahe glaubte Fiete, das kurzärmelige Hemd, das Heimler zu diesem Anlass gewählt hatte, zierten noch immer die Schulterstücke, die ihn sonst als SS-Hauptsturmführer auswiesen. Dennoch war es Heimlers Wunsch gewesen, ihn ins Watt zu begleiten. Das Äußere kann eben täuschen, dachte Fiete, derweil er den Hitlergruß erwiderte, als wäre er für ihn eine alltägliche Geste.

Der Verlag zum Buch:

Friedlich liegen sie in der Nordsee, die beliebten Feriendomizile Sylt, Amrum, Föhr, Pellworm, Nordstrand und die Halligen.

Nur friedlich? Oder verbergen sie vielleicht doch mörderische und rätselhafte Verbrechen, die sich in längst vergangenen Zeiten zugetragen haben?

Spannend, humorvoll und tiefgründig entführen namhafte Autoren den Leser in die kriminelle Vergangenheit der Nordfriesischen Inseln.

Begeben Sie sich auf eine packende Zeitreise!

Wellengang und Wattenmorde
Regine Kölpin (Hrsg.)
Broschiert, 352 Seiten (auch als E-Book erhältlich)
Wellhöfer, 2015

Verlagsseite
Amazon

Social tagging: > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > >

Schreibe einen Kommentar